KURZFILMFESTIVAL Nº 10 – 2016

Eine Auswahl aus den Filmen des Deutschen Wettbewerb der zehnjährigen Jubiläumsausgabe

SHAKE SHAKE SHAKE

NEOZOON
Deutschland 2015, 4’, Experimentalfilm, ohne Dialoge

Shake Shake Shake ist eine Aneinanderreihung von Bildern im Graphic Interchange Format (Gif), auf denen sich Trophäenjäger nach erfolgreicher Jagd gegenseitig beglückwünschen. Dieser Vorgang läuft nach einem immer gleichen Muster ab. In den Gifs von NEOZOON jedoch nimmt das Händeschütteln kein Ende, und aus einem kurzen subtilen Moment wird ein beunruhigendes Ritual, das die Verortung der Akteure in der afrikanischen Landschaft auf eindringliche Weise hinterfragt.

«[…] craving for narrative»

Max Grau
Deutschland 2015, 24’, Experimentalfilm, Englisch mit englischen UT

«[…] craving for narrative» ist so eine Art nicht-indexikalischer Essay-Film über Zeitlichkeit und die Porosität von Bedeutung. Der Film basiert auf einem 23-sekündigen Ausschnitt aus dem Film »Grease« von 1978. Dieser Clip wird Anlass und Gegenstand einer ausufernden Erzählung. Es geht um Loops, die Gegenwart, die eigene Familie und die Frage, ob es so etwas wie einen post-ideologischen Mediengebrauch gibt. Und natürlich geht es immer auch um das Internet.

New Aesthetic widmet sich neuen Entwicklungen des Filmemachens. Das Programm zeigt Filme, die unser Leben in der digitalen Welt formal oder inhaltlich reflektieren.

HEARING COLORS

Greg Brunkalla
USA 2015, 5’, Dokumentarfilm, Englisch ohne UT

Neil Harbissons Leben klingt wie eine Sci-Fi-Geschichte. Neil wurde mit Achromatopsie geboren, einer seltenen Krankheit, die einen von 30.000 Menschen vollständig farbenblind macht. Aber Neil ist nicht farbenblind, im Gegenteil. Nachdem er seine Ärzte überzeugen konnte, ihm eine Antenne in den Hinterkopf zu implantieren, besitzt er nun einen ganz neuen Sinn – er kann Farben hören. Der Film nimmt uns mit in Neils Leben und in eine ganz neue Welt.

PEARL

Patrick Osborne
USA 2016, 5’30, 360° Animationsfilm, Englisch ohne UT

Set inside their home, a beloved hatchback, Pearl follows a girl and her dad as they crisscross the country chasing their dreams. It’s a story about the gifts we hand down and their power to carry love. And finding grace in the unlikeliest of places.

THE FIGHT FOR FALLUJA

Ben C. Solomon
USA 2016, 11’, 360° Dokumentarfilm

“The Fight for Falluja” allows viewers to experience, firsthand, the battles that Iraqi forces endured to retake Falluja from ISIS this June.

PLASTICITY UNFOLDING

AUJIK
Japan 2014, 5’, Spielfilm, Japanisch mit englischen UT

»Plasticity Unfolding« basiert auf einem Gespräch zwischen AUJIK-Mitglied Mana und ihrer ADI (Artificial Deep Intelligence) namens KIIA. KIIA ist ein autonomes, flexibles, neurales Netzwerk mit ungeahnten Fähigkeiten zur Selbstverbesserung. KIIA hat keinen Körper, hat aber aus der Fähigkeit, seine Umgebung und davon abweichende Muster erkennen zu können, ein Selbstbewusstsein entwickelt. Mana fragt KIIA, ob es sich von sich selbst ein Bild macht.

HEART SWING

Paul Trillo
USA 2016, 4’, Musikvideo, Englisch ohne UT

Offizielles Musikvideo zu DJ Pones »Heart Swing«. Abstrahierte Körperteile ergänzen einander vor pastellfarbener Leere.

PARAMETRIC EXPRESSION

Mike Pelletier
Niederlande 2013, 3’, Animationsfilm, ohne Dialoge

»Parametric Expression« ist ein animierter 3D-Film, der sich mit quantifizierten Emotionen befasst. In der Animation werden Emotionen auf eine Reihe technischer Parameter beschränkt, die wiederholt, übertragen, manipuliert und letztlich verzerrt werden können. Die Animation spielt mit dem Begriff des »Uncanny Valley«, begrüßt aber das Abstoßende, das dieser Begriff meint, und strebt dabei doch nach etwas Schönem.

THE 3D ADDITIVIST MANIFESTO

Morehshin Allahyari & Daniel Rourke
UK/USA 2015, 10’, Experimentalfilm, Englisch mit englischen UT

#Additivism ist ein Kofferwort aus ›additive‹ und ›activism‹ – eine Bewegung, die sich in fablabs, Werkstätten und Klassenräumen kritisch mit ›radikalen‹ neuen Technologien befasst; auf sozialer, ökologischer und globaler Ebene. Der 3D-Drucker ist eine umfassende Metapher unserer Zeit: eine Technologie, die durch digitale Vorgänge unser kreatives Tun in die Schichten einer Materie aus geologischer Urzeit einschreibt.

THE WAVES

Marta Di Francesco
UK 2016, 3’, Experimentalfilm, Englisch ohne UT

»The Waves«, inspiriert durch Virginia Woolfs gleichnamiges Buch von 1931, erkundet weibliche Identität in der virtuellen Welt. Die Wellen heben und senken sich, krachend, formieren sich und brechen erneut. Sie verweben sich in einer steten Wandlung, in der verschiedene Identitäten sich zusammenfügen und verschmelzen. In ihrem hypnotisch-fortwährenden Kreislauf, im permanenten Fluss, hinterfragen die Wellen unsere Identität.

ABC

Alan Warburton
UK 2016, 3’, Musikvideo, ohne Dialoge
Musik: Ludovico Einaudi

Ein Musikvideo zu Ludovico Einaudis »ABC« von seinem Album »Elements« aus dem Jahr 2015. Während der sechswöchigen Produktion im Herbst 2015 positionierte der Künstler über 5.000 weiße CGI-Formen, um eine Reihe abstrakter symmetrischer Muster zu erzeugen, die an die gleichnamige Skulptur des norwegischen Künstlers Gustav Vigeland erinnern.

MEMORY 2.0

Dugan O’Neal
USA 2014, 11’30’’, Spielfilm, Englisch ohne UT

In einer nicht abwegig erscheinenden Zukunft setzen Erinnerungs-Simulations-Dienstleister Virtual Reality ein, um ihren Kunden ein Vergangenheitserlebnis zu bescheren. Die Liebesgeschichte Memory 2.0 nimmt uns mit auf eine emotionsgeladene Reise durch den Verstand ihres Protagonisten.

HYBRIS

Arjan Brentjes
Niederlande 2014, 6’30’’, Experimentalfilm, Englisch mit englischen UT

Was bleibt von der Liebe im ewigen Leben? In einer 60er-Jahre-Talkshow diskutiert ein Wissenschaftler die künftige Möglichkeit eines unendlichen menschlichen Lebens. Zwischendurch sehen wir seine Erinnerungen an eine kurze Liebschaft.

Shorts On Wheels – eine Fahrradtour der besonderen Art, an ausgewählten Orten halten wir an und machen weiße Wände zu Leinwänden.

INPUT/OUTPUT

Terri Timely
USA 2015, 4’, Experimentalfilm, ohne Dialoge

Mit alltäglichen Gegenständen und vertauschten Bildern schaffen es die Filmemacher, dem Publikum bei ihren Experimenten völlig unerwartete Ergebnisse zu zeigen. Man sagt, das Geheimnis für ein glückliches Leben sei, immer mit Begeisterung durch die Welt zu gehen. Dafür gibt es diesen Film!

MAGIC DINER

Niclas Larsson
USA 2015, 3’, Spielfilm, Englisch

Swedish actress Alicia Vikander plays a sceptical diner-goer, who falls under the spell of a fortune-telling napkin dispenser that accurately predicts a surprise visit.

THE RED DRUM GETAWAY

Adrien Dezalay, Emmanuel Delabaere, Simon Philippe
Frankreich 2015, 4’, Experimentalfilm, ohne Dialoge

 A Hitchcock mashup where Kubrick is the villain. „Jimmy was having a rather beautiful day until he bumped into Jack and things got weird.“

THE PROCEDURE

Calvin Lee Reeder
USA 2016, 4’30“, Spielfilm, ohne Dialoge

A man is captured and forced to endure a strange experiment.

YOU ARE AWAKE

Pedro Martin-Caler
UK 2016, 4’30’’, Spielfilm, ohne Dialoge

For almost 2 years the people of the village of Kalachi, Kazakhstan have started to faint and fall asleep without any reason.

MELT TONIGHT

Fabian Podeszwa
Deutschland 2015, 4’, Musikvideo, ohne Dialoge

Musikvideo für die Kölner Band Oracles.

OPERATOR

Caroline Bartleet
UK 2015, 6’30“, Spielfilm, Englisch

An Emergency Services Operator in a Fire Control Room has just started a long night shift when she picks up a call from a desperate young mother. An hour previously, Gemma had fallen asleep in front of the television and has now woken to find the room full of smoke. Her three year old son is trapped in his bedroom upstairs. Flames have started to creep down the stairs that Gemma must use in order to reach him. The operator’s guidance is all that Gemma can rely on in order to survive.

Fokus: Work Work Work – Arbeit bestimmt unseren Alltag, ist identitätsstiftend und lebensnotwendig.

GERMANY ILU OLOKIKI

Malte Fröhlich & Maria Kindling
Deutschland 2013, 9’30’’, Dokumentarfilm, Yoruba mit englischen UT

Der Alltag der Flüchtlinge in Vockerode besteht aus Langeweile, aus toten Stunden, die sich zu Jahren verlorener Lebenszeit summieren. Ein Film über die Gewalttätigkeit des Wartens. »Germany ilu olokiki« (»Deutschland, das gelobte Land«) entstand in enger Zusammenarbeit mit in Sachsen-Anhalt lebenden Geflüchteten.

MAN OF IRON 

Angelika Herta
Polen 2011, 2’, Experimentalfilm, ohne Dialoge

Ein Arbeiter in einer leeren Werkshalle in der Schiffswerft in Danzig. Gearbeitet wird mit Hingabe, die Hammerschläge hallen noch lange nach.

THE MASS OF MEN

Gabriel Gauchet
UK 2012, 17’30’’, Spielfilm, Englisch mit deutschen UT

Richard, 55, arbeitslos, kommt drei Minuten zu spät zu seinem Termin beim Arbeitsamt. Seine Sachbearbeiterin, gefangen in den Zwängen ihres Systems, hat keine Wahl und ahndet seine Verspätung. Um seinen Absturz ins Elend aufzuhalten, ergreift Richard verzweifelte Maßnahmen.

SRY BSY

Verena Westphal
Deutschland 2015, 3’30’’, Animationsfilm, ohne Dialoge

Zeitmangel, Stress, Überarbeitung – in modernen Gesellschaften sind diese Faktoren ein bestimmender Bestandteil unseres Arbeitsalltags. Dass das ›blinde Mitlaufen‹ im Hamsterrad seine Spuren hinterlässt, dämmert uns bereits … Sry bsy – ein absurder, schwarzhumoriger 2D-Animationsfilm über Obsessionen, Zwänge und Entfremdung, der die Paradoxie des modernen Selbstverständnisses beleuchtet.

Kurzes für Kurze – unser Kinderprogramm für kleine Besucher

SKY HIGH

Stewart Powers
UK 2015, 2’, Animationsfilm, Englisch ohne UT

Der Filmemacher erweckt seine Zeichnungen auf einer weißen Fläche zum Leben und schickt einen Jungen auf ein Abenteuer über den Wolken.

WOLF

Julia Ocker
Deutschland 2015, 4’, Animationsfilm, ohne Dialoge

Der Wolf schleicht durch den nächtlichen Wald und sucht ein ruhiges Plätzchen, um seinem heimlichen Hobby nachzugehen. So bemerkt er gar nicht, dass er beobachtet wird.

THE WALKER

Thibault Chollet
Frankreich 2016, 6’, Animationsfilm, ohne Dialoge

Nachts in einer fast verlassenen Stadt. Ein Mann wird zum Opfer seines Schattens.

SCHON GEHÖRT

Sören Wendt & Martin Baltscheit
Deutschland 2016, 4’30”, Animationsfilm, Deutsch mit englischen UT

Schon gehört? Der Flamingo ist gar kein Flamingo, sondern etwas Ungeheuerliches! Ist nur ein Gerücht. Muss also nicht wahr sein. Kann aber…