KURZ­FILM­FES­TI­VAL Nº 8 — 2014

New Aes­the­tic: Remix

Das Pro­gramm New Aes­the­tic: Remix ver­sucht neben einem Über­blick über ver­schie­de­ne For­men des Remix auch den Blick dafür zu öff­nen, wie umfas­send und wich­tig die Aneig­nung und Ver­ar­bei­tung von Ideen in der Kunst ist.

TRANS­FOR­MERS: THE PREMAKE

Kevin B. Lee
USA 2014, 25′, Experimentalfilm/Dokumentarfilm

Trans­for­mers: Zeit­al­ter der Ver­nich­tung, der vier­te Teil aus Micha­el Bays Trans­for­mers kam im Juni 2014 in die Kinos. Bereits Mona­te vor­her konn­te man auf eine immense Anzahl von Ama­teu­er­vi­de­os auf You­Tube zugrei­fen die die Dreh­ar­bei­ten des Films doku­men­tier­ten. Trans­for­mers: the Pre­make schafft aus 355 You­Tube Vide­os eine Kri­ti­sche Aus­ein­an­der­set­zung mit der glo­ba­len Film­in­dus­trie, Ama­teur­fil­men und der poli­ti­schen Öko­no­mie der Bilder.

BEAU­TY

Rino Ste­fa­no Tagliafierro
Ita­li­en 2014, 10′, Animationsfilm

BEAU­TY ist eine Kurz­ge­schich­te über die wich­tigs­ten Gefüh­le im Leben. Sie han­delt von Geburt und Tod, Lie­be und Sexua­li­tät bis hin zu Schmerz und Angst. Sie ist ein Tri­but an die Kunst, das Leben und an deren über­wäl­ti­gen­de Schönheit.

WEB­CAM VENUS

Pablo Gar­cia & Addie Wagenknecht
USA/Österreich 2013, 2′30″, Experimentalfilm

Wo liegt der Unter­schied zwi­schen dem Ren­nais­sance­ge­mäl­de „Die Geburt der Venus“ und einem Play­boy-Cen­ter­fold – ist das eine ein Kunst­werk, das ande­re aus­beu­te­ri­sche Por­no­gra­phie? In Web­cam Venus wer­den mit der Hil­fe von Sex­cam-Arbei­te­rIn­nen iko­ni­sche Kunst­wer­ke nachgestellt.

OMO­TE

Nobu­mi­chi Asai
Japan 2014, 2′30″, Experimentalfilm

Omo­te ist das japa­ni­sche Wort für Gesicht oder für Mas­ke. Nobu­mi­chi Asai ver­folgt die tech­no­lo­gi­sche Mög­lich­kei­ten des Pro­jec­tion Map­ping, mit dem sich eine Mas­ke – oder ein neu­es Gesicht – über das des Models legt.

A BRIEF LOOK AT TEX­TING AND THE INTER­NET IN FILM

Tony Zhou
USA 2014, 5′00″, Video Essay

Wie zeigt man am bes­ten eine SMS in einem Film? Wie stellt man das Inter­net dar? Auch wenn wir schon länggt im digi­ta­len Zeit­al­ter ange­kom­men sind, kann der Film die Welt, in der wir leben, nicht adäquat dar­stel­len. Viel­leicht liegt die Lösung nicht in der inhalt­li­chen, son­dern in der for­ma­len Darstellung.

BONO­BO — CIRRUS

Cyri­ak Harris
UK, 2013, 3′30″, Musikvideo/Experimentalfilm

Aus einem Auf­klä­rungs­film über Kon­su­mis­mus ent­steht eine sich zuneh­mend ver­viel­fäl­ti­gen­de Col­la­ge der Bil­der. Ent­ste­hen in dem Video für den Bono­bos Cir­rus aus All­tags­bil­dern kal­d­ei­do­sko­par­ti­ge Maschi­nen und gigan­ti­sche Roboter.

SUR­VEIL­LAN­CE CHESS

!Medi­en­grup­pe Bitnik
UK 2012, 7′, Experimentalfilm

Kurz vor den olym­pi­schen Spie­len in Lon­don hackt die !Medi­en­grup­pe Bitnk die Über­wa­chungs­ka­me­ras und über­nimmt mit einem Funk­sen­der die Kon­trol­le über sie. Die Auf­nah­men der Kame­ras wer­den durch eine Ein­la­dung zu einem Schach­spiel ersetzt und der Moni­tor des Sicher­heits­per­so­nals im Kon­troll­raum zu einer Spielkonsole.

SUPER THE­RE WILL BE BLOOD

Owen Wil­liams & Adam Wright
UK 2010, 1′, Animationsfilm

Wie hät­te The­re Will Be Blood als Spiel der Super Nin­ten­do-Ära ausgesehen?

SEIN­FELD: NOT­HING SUPER CUT

LJ Frez­za
USA 2014, 6′30″, Experimentalfilm

Sze­nen aus Sein­feld (1989–1998) in denen nichts passiert.

THE TARAN­TI­NO MIX TAPE

Jon­ny Wilson
USA 2009, 7′, Musikvideo

Jon­ny Wil­son bekannt als Video DJ unter dem Namen Eclec­tic Method macht seit Jah­ren Mas­h­ups und Remi­xes. Mit sei­nem Video­mix­tapes hat er eine gan­ze Genera­ti­on an Inter­net­vi­de­os mitgeprägt.

Deut­scher Wett­be­werb — eine Auswahl

Drei Exper­ten dre­hen auf

Vol­ker Heymann
Deutsch­land 2013, 4′, Spielfilm

Unbe­ein­druckt kriecht die Schne­cke den Bier­krug hin­auf. Drei Stamm­tisch­brü­der sit­zen im Schre­ber­gar­ten und schla­gen sich hane­bü­che­ne Argu­men­te zur Ener­gie­wen­de um die Ohren. Das Gan­ze kul­mi­niert in per­kus­si­vem Sil­ben­ge­pras­sel. Doch Sisy­phos ist das nicht, laut der Stamm­tisch­brü­der, das ist „Green Business“.

x‑x-xx–x–gewobenes Papier

Michel Klöf­korn
Deutsch­land 2014, 6′, Animationsfilm

Gro­ße Pla­ka­te der Fashionin­dus­trie wer­den von Akten­ver­nich­tern in Strei­fen geschnit­ten, neu geord­net, mit­ein­an­der ver­wo­ben. Der Web­pro­zess wird ins Visu­el­le ver­län­gert — der Web­stuhl neu erfun­den. Der Film per­fo­riert, zer­pi­xelt und kon­stru­iert das Dar­ge­stell­te zu Inter­fe­ren­zen. Ein Papier-Bild­tep­pich ent­steht, der Film selbst wird zu einer Web­ma­schi­ne. Deutsch­land, wir weben Dein Lei­chen­tuch, wir weben hin­ein den drei­fa­chen Fluch – wir weben, wir weben.

CIR­CUIT

Robert Gwis­dek
Deutsch­land 2013, 15′, Spielfilm

Ein Elek­tri­ker ist in einem Raum mit zwei Türen. Durch eine der bei­den Türen will er wie­der hin­aus. Doch die Tür führt ihn wie­der in den Raum, den er soeben glaub­te ver­las­sen zu haben. Auf der Suche nach einem Aus­weg aus die­ser End­los­schlei­fe wird er immer wüten­der und wüten­der und wütender..

(NULL)

David Gess­l­bau­er & Micha­el Lange
Deutsch­land 2013, 4′30″, Experimentalfilm

Sie steht auf, sie früh­stückt, geht unter die Dusche, zur Arbeit, danach fei­ern, lan­det im Bett – um am nächs­ten Tag wahr­schein­lich wie­der das­sel­be zu tun. All­tag nennt man das. Die­se Rou­ti­ne, das Hams­ter­rad des Lebens, die mit dem eigent­li­chen Leben nicht mehr viel zu tun hat, por­trä­tiert (NULL) augen­zwin­kernd, um am Ende unkon­trol­liert doch end­lich auszubrechen.

Sisy­phos

Der Kampf gegen den Gip­fel ver­mag ein Men­schen­herz aus­zu­fül­len. Wir müs­sen uns Sisy­phos als einen glück­li­chen Men­schen vorstellen.

Recent­ly in the woods

Dani­el van Westen
Deutsch­land 2013, 1′, Animationsfilm

Zwei Pfer­de machen sich über ein Ein­horn lus­tig, weil es anders ist als sie. Ein Kurz­film über Akzep­tanz und Toleranz.

Köl­ner Fens­ter — Fil­me aus Köln 

Ich, Sieg­fried

Milan Grü­ne­wald
Köln/Dortmund 2013, KHM, 40′, Spielfilm

Ich, Sieg­fried ist eine moder­ne Nibe­lun­gen­sa­ge und der Diplom­film von Regis­seur Milan Grü­ne­wald und Kame­ra­mann Jan-Mal­te Enning.

Colo­rist — Faust

Fri­do­lin Kör­ner & Ufuk Cam
Köln 2014, freie Pro­duk­ti­on, 9′, Musikvideo/Experimentalfilm

Ein hyp­nago­gi­scher Film mit Musik von Colo­rist, der for­mal so ver­trackt ist wie die Musik des Köl­ner Tri­os selbst.

Emil

Simon Stein­horst
Köln 2013, KHM 5′, Animationsfilm

Emil beschreibt die Lücken in sei­ner Spra­che, die zu einer schwer zu über­win­den­den Hür­de zwi­schen Innen und Außen gewor­den sind.

Hex

Ben­ja­min Ramí­rez Pérez & Ste­fan Ramí­rez Pérez
Köln 2013, KHM, 5′, Musikvideo/Experimentalfilm

Ein Musik­vi­deo für die Köl­ner Band Xul Zolar.