Contra-Internet: Jubilee 2033

Die Philosophin Ayn Rand und Mitglieder ihres Kollektivs, darunter Alan Greenspan, sind im Jahre 1955 auf einem fiebrigen Acid-Trip. Sie reisen in ein dystopisches Silicon Valley, wo Ayn Rand unter den Vorständen ein Star ist, wie die KI Azuma ihnen enthüllt. In den Trümmern der abgebrannten Campusse von Apple, Facebook und Google begegnet die Gruppe dem antisexuellen Anti-Internet-Propheten Nootropix, der das Ende des Internets, wie wir es kennen, verkündet. Eine Verschnaufpause finden Rand und ihr Kollektiv am Silicon Beach, wo dicke Stücke polykristallines Silikon sich mit Sand und Meer vermischen.

Filmdetails

Zach Blas

UK/USA 2018, 31′, Spielfilm, Englisch/Japanisch/Spanisch/Türkisch mit englischen UT, NRW-Premiere

Bildgestaltung: Alison Kelly
Montage: Amy Von Harrington
Musik: xin
Ton: Tom Sedgwick
Produktion: Ali Roche; Tiffany L. Gray, Tara De Maro, and Jaclyn Amor, Extra Credit Studios

Biographie

Zach Blas is an artist, filmmaker, writer, and lecturer in Visual Cultures at Goldsmiths, University of London. He has exhibited, lectured, and held screenings internationally, recently at 68th Berlin International Film Festival; Art in General, New York; Gasworks, London; and e-flux, New York.