La Bon­ne Edu­ca­ti­on (The Good Education)

Die Prü­fun­gen rücken näher. Das Schul­jahr geht zu Ende für Pei­pei, eine jun­ge Kunst­schü­le­rin in der armen chi­ne­si­schen Hen­an-Pro­vinz. Von ihren Eltern ver­las­sen, Sün­den­bock der ande­ren Schü­ler und Leh­rer, hat die­se „Wild­blu­me“ sich noch nie den Regeln unter­wor­fen. Es fällt ihr schwer, ihren Platz zu finden.

Film­de­tails

Gu Yu

Frank­reich 2017, 29′, Doku­men­tar­film, Man­da­rin mit eng­li­schen UT, Deutschlandpremiere

Die Prü­fun­gen rücken näher. Das Schul­jahr geht zu Ende für Pei­pei, eine jun­ge Kunst­schü­le­rin in der armen chi­ne­si­schen Hen­an-Pro­vinz. Von ihren Eltern ver­las­sen, Sün­den­bock der ande­ren Schü­ler und Leh­rer, hat die­se „Wild­blu­me“ sich noch nie den Regeln unter­wor­fen. Es fällt ihr schwer, ihren Platz zu finden.

Mon­ta­ge: Mat­hil­de de Brancion
Pro­duk­ti­on: Jor­da­ne Oudin ( Hip­po­cam­pe Productions)

Screenings/Preise

L’Alternativa Fes­ti­val de Cine­ma Inde­pen­dent de Bar­ce­lo­na (2017), Best Short Film

Indie­Lis­boa (2018) – Best Documentary

Bio­gra­phie

After gra­dua­ting from high school, Gu Yu (born in 1989) lea­ves Chi­na, her nati­ve coun­try, to Paris, whe­re she gets a Cine­ma degree. During this peri­od, she works as an assi­stant direc­tor for several French and Chi­ne­se direc­tors. The Good Edu­ca­ti­on is her first film, a “direct cine­ma” docu­men­ta­ry sup­por­ted by the French filmma­ker Nico­las Phi­li­bert. Gu Yu is cur­r­ent­ly working on her first fic­tion project.