UZU

Jeden Oktober findet in Matsuyama das Dogo-Herbstfest statt, eines der gewalttätigsten religiösen Feste Japans, in das uns der Dokumentarfilm »UZU« eintauchen lässt: Der Film nimmt die körperliche und spirituelle Erfahrung des Festivals von innen her in den Blick. Gleichermaßen ein packender Ausflug in die Gewalt des Festivals sowie ein eindringlicher Blick in seine Bedeutung, verschafft uns »UZU« eine einzigartige Kinoerfahrung ziwschen Sinnes-Ethnographie und Kriegsberichterstattung.

Filmdetails

Gaspard Kuentz
Japan 2015, 27’, Dokumentarfilm, Japanisch mit englischen UT, Deutschlandpremiere

Bildgestaltung: Kentaro Akiya, Mirai Osawa, Kenta Tawara Ton: Yasuhiro Morinaga Produktion: Koji Tsujimoto

Biographie

Born in 1981, in Paris. Moving to Japan in 2003, he completes the Tokyo film school and directs WE DON’T CARE ABOUT MUSIC ANYWAY… (Best Film on Art ERA NH 2010), acclaimed as a new perspective on avant-garde music and documentary. Benefiting from his intimate knowledge of Japan, he now develops there hybrid documentaries mixing visual anthropology with fictional and experimental approaches. In 2014, he directs KINGS OF THE WIND & ELECTRIC QUEENS (Best Mid-Length Documentary, Hot Docs 2014).

Filmographie

2015 UZU

2014 KINGS OF THE WIND & ELECTRIC QUEENS

2009 WE DON’T CARE ABOUT MUSIC ANYWAY…