Für schlechtere Zeiten

Was sind eigentlich schlechtere Zeiten? Lotte ist sieben und ihre Eltern streiten viel. Lotte bekommt mit, wie ihre Mama heimlich altes, zu Würfeln geschnittenes Brot hortet und sagt, es sei für schlechtere Zeiten. Lotte versucht, diese Aussage irgendwie einzuordnen. Die Neugier treibt Lotte und ihre Freunde dazu, schlechtere Zeiten zu spielen, um ein Paar von den Brotwürfeln zu stibitzen. Doch aus Versehen essen sie viel zu viele und Lotte bekommt ein schlechtes Gewissen.

Filmdetails

Louise Peter

Deutschland 2017, 15’, Spielfilm, Deutsch mit englischen UT, Deutschlandpremiere

Bildgestaltung: Leonhard Kaufmann
Montage: Katja Nguyen-Than
Musik: Maria Kamutzki
Produktion: Olga Müller, Sophie Lotsch

Biographie

Louise Peter wurde 1982 in Berlin geboren. Nach dem Abitur folgten Praktika im Theater- Film- und Medienbereich. Danach ging sie für ein Studium der Theater- Film- und Medienwissenschaften nach Wien, merkte jedoch bald, dass ihr das Praktische fehlte und studierte daraufhin Schauspiel in Berlin. Danach arbeitete sie als freischaffende Schauspielerin in Berlin und Bremen. Seit 2014 studiert sie Drehbuch an der Filmakademie Baden- Württemberg.

„Für schlechtere Zeiten“ ist ihre erste Regiearbeit.