New Aes­the­tic

MEA­SU­RING MONEY / TROST­PEN­DEN­DE ARCHIVE

NEW AES­THE­TIC spürt den Ver­än­de­run­gen nach, die das Digi­ta­le in unse­rer Kul­tur und Gesell­schaft bewirkt. Die Sek­ti­on ver­sam­melt dabei sowohl künst­le­ri­sche Ansät­ze, die durch digi­ta­le Tech­no­lo­gien mög­lich gewor­den sind oder die­se reflek­tie­ren, als auch spe­ku­la­ti­ve Ansät­ze und
Arbei­ten, die Netz­phä­no­me­ne und ‑kul­tu­ren thematisieren.

Die­ses Jahr erzählt NEW AES­THE­TIC von Pro­zes­sen der Ent­frem­dung und Mög­lich­kei­ten der Soli­da­ri­tät in moder­nen Arbeits- und Produktionsverhältnissen.

New Aes­the­tic

MEA­SU­RING MONEY

Für die Pum­pen, Bohr­köp­fe und Algo­rith­men der Wert­schöp­fung scheint kei­ne Res­sour­ce zu ver­wo­ben, ver­wach­sen oder ver­wur­zelt zu sein, um gebor­gen zu wer­den. Zur Gewin­nung von Kapi­tal wer­den Flüs­se umge­lei­tet, Dör­fer umge­sie­delt, Netz­wer­ke kor­rum­piert und Gold­mi­nen mit rie­si­gen Men­gen von Eis auf eine gera­de noch erträg­li­che Tem­pe­ra­tur abge­kühlt. Durch kom­ple­xe Netz­wer­ke von Men­schen, Land, Kul­tur und Geschich­te zie­hen sich neue ter­ri­to­ria­le Ein­tei­lun­gen, deren Gren­zen die einen fest­hal­ten, die ande­ren ver­trei­ben und für wie­der ande­re nicht ein­mal gel­ten. Das Pro­gramm »Mea­su­ring Money« folgt die­sen so fik­tio­na­len wie rea­len Lini­en und zeigt das wider­stän­di­ge Moment, das in der Soli­da­ri­sie­rung vie­ler Ein­zel­ner liegt. – Vere­na Hahn

TER­MI­NE

SAMS­TAG, 19.11. · 17:30 Uhr · FILM­FO­RUM NRW

Tickets kau­fen

Con­stant

How we make Karrabing 

Mini­mal Sway While Star­ting My Way Up 

Hard­ly Working 

New Aes­the­tic

TROST­SPEN­DEN­DE ARCHIVE

Mon­tag­mor­gen, »big han­go­ver«. Die Par­ty ist vor­bei, die Bla­se ist geplatzt und das eine oder ande­re Ide­al ist auf dem Weg zum 9/5 auf der Stre­cke geblie­ben. Die­ses Pro­gramm moti­viert dich viel­leicht nicht dazu, dei­nen Job zu kün­di­gen und end­lich zu tun, was du liebst, und zu lie­ben, was du tust. Aber Cyberjoe_, Ms. Teapot, Star und _spyd3r_ sind noch online — und erin­nern sich an etwas, was du bei­na­he wie­der ver­ges­sen hät­test. Ein Besuch bei alten vir­tu­el­len Freun­den und lei­se dis­si­den­ten Inter­net­ar­chi­ven. – Vere­na Hahn

TER­MI­NE

SAMS­TAG, 19.11. · 20:30 Uhr · FILM­FO­RUM NRW

Tickets kau­fen

Peop­le enjoy my company 

Wun­der­kam­mer 10.0

Bébé Colè­re (Baby Anger) 

Punc­tu­red Sky