Remains from the Desert

Eine fil­mi­sche Annä­he­rung an die Erleb­nis­se von Osman, einem jun­gen Eri­tre­ischen Flücht­ling, der sie­ben Mona­te in einem ›Fol­ter­la­ger‹ in der Sinai-Wüs­te über­lebt hat.

Film­de­tails

Sebas­ti­an Mez

Deutsch­land 2016, 21’, Doku­men­tar­film, Tig­ri­nya mit eng­li­schen UT

Bio­gra­phie

Sebas­ti­an Mez ist ein Fil­me­ma­cher, Video- und Ton­künst­ler. Er stu­dier­te an der Film­aka­de­mie Baden-Würt­tem­berg im Fach­be­reich Regie. „Meta­mor­pho­sen“ war sein Abschluss­film und zugleich ers­ter Lang­film. Er wur­de bei der Ber­li­na­le 2013 urauf­ge­führt und nahm fort­an auf mehr als 50 inter­na­tio­na­len Fes­ti­vals teil. “Sub­stanz”, eine Video­kom­po­si­ti­on aus bis zu 20 Lay­ern, den För­der­preis Schnitt beim Filmp­lus 2015 und war für den För­der­preis für Film­kunst der Natio­nal­ga­le­rie nominiert.

Fil­mo­gra­phie

2017 Post­cards from the Verge
2014 Sub­stanz
2013 Metamorphosen