Shadow on Railing

Schein­wer­fer von Autos wer­fen Schat­ten auf das Gelän­der einer Brü­cke. Aus die­sem ein­fa­chen Motiv ent­wi­ckelt der Film einen struk­tu­rel­len Rhyth­mus, der aus Wie­der­ho­lung, Unter­schied, Ver­meh­rung und Ver­min­de­rung besteht.

Film­de­tails

Jeayoung Koh

Deutsch­land 2018, 6′, Expe­ri­men­tal­film ohne Dia­lo­ge, Weltpremiere

Musik: Leon Maxi­mil­li­an Brückner

Bio­gra­phie

Jeayoung Koh (1986 in Masan, Süd-Korea geboren)

2005–2012 Stu­di­um Kang­nam Uni­ver­si­tät, Male­rei, Bache­lor of Fine Arts

2014–2016 Stu­di­um an der Burg Gie­bichen­stein Kunst­hoch­schu­le Hal­le bei Prof. Michae­la Schweiger

seit 2016 Stu­di­um an der Kunst­hoch­schu­le für Medi­en Köln bei Prof. Mat­thi­as Müller

Fil­mo­gra­phie

2016 CAMP/2, Fes­ti­val für Künst­le­ri­schen Film und Per­for­mance, Halle(Saale), Deutschland

2016 Blicke24, bli­cke film­fes­ti­val des ruhr­ge­biets, Bochum, Deutschland

2015 I know you Know .move On, Werk­leitz Fes­ti­val, Halle(Saale), Deutschland