Tracing Addai

Mit Anfang 20 lässt Addai alles hinter sich und zieht nach Syrien in den Bürgerkrieg, um zu helfen. An der Seite von Ilias landet er zunächst in einer Küche. Von dort schreibt er seiner Mutter: „Mach dir keine Sorgen, mir geht’s gut.“’ Zwei Jahre später erhält die Mutter einen Brief aus dem Gefängnis. Ilias wurde in Deutschland als Terrorist verurteilt und möchte sie treffen. Er schreibt ihr: „‚Eines müssen Sie mir glauben, wir gingen mit guten Absichten.“’

Filmdetails

Esther Niemeier

Deutschland 2018, 30′, Dokumentarfilm, NRW-Premiere

Buch: Esther Niemeier, Sarah-Christin Peter, Britta Strampe

Bildgestaltung: Omri Aloni

Montage: Sarah-Christin Peter

Musik: Robert Pilgram

Ton: Alexandra Praet

Produktion: Britta Strampe

Screenings/Preise

Tampere Int. Short Film Festival – Winner Audience Award

Docaviv – Winner Best Short

Telluride Film Festival

Festival de San Sebastián

Biographie

Esther Niemeier, geboren 1981, arbeitet als Regisseurin und Producerin. Nach ihrem Filmstudium mit Schwerpunkt Regie an der University of the Arts London absolvierte sie ein Aufbaustudium in Lateinamerikawissenschaften. Esthers Kurzdokumentarfilm Walz lief auf zahlreichen Festivals und wurde europaweit im Fernsehen ausgestrahlt. Mit TRACING ADDAI schließt sie ihren Master in Dokumentarfilmregie an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF ab.

Filmographie

2018 Tracing Addai

2018 Amalies Schatten

2016 Der Simulant

2007 Walz