Nikotyna

Polen 1981, während des Kriegsrechts. Den Heiligen Abend müssen die 15-jährige Marta und ihre Familie wegen eines Stromausfalls bei Kerzenlicht feiern. In der Dunkelheit kommen Geheimnisse und Konflikte ans Licht. Nach einem Streit mit dem Vater verlässt Marta die Wohnung und erlebt draußen die brutale Realität des Kriegsrechts auf den Straßen von Łódź. Eine Erfahrung, die ihr Leben für immer verändert.

Filmdetails

Ewa Wikiel

Deutschland 2018, 23′, Spielfilm, Polnisch mit deutschen UT, NRW-Premiere

Bildgestaltung: Jesse Mazuch
Montage: Alan Zejer
Musik: Jan Stark
Ton: Michał Bialik
Produktion: Roxana Richters

Screenings/Preise

Max Ophuls Filmfestival Saarbrucken

Filmfest Dresden

Achtung Berlin

Gdynia Film Festival

Biographie

Ewa Wikieł wurde am 16.10.1989 in Warschau geboren. Nach Politikwissenschaft Studium an der Warschauer Universität und Universität Wien war sie eine Gaststudentin an der Regieklasse von Michael Haneke (von Oktober 2012 bis Mai 2011) an der Filmakademie Wien. Seit 2011 studiert sie an der Deutschen Film und Fernsehakademie Berlin. 2016 hat sie Regie Stipendium an der Columbia University in New York bekommen. Ihr Spielfilmprojekt wurde fur Script Station an der Berlinale Talents ausgewählt.

Filmographie

2018 SHH

2016 Absinthe