Dark Matter

Viktor Brim | Russland 2020 | 19′ | Experimentalfilm ohne Dialoge| NRW-Premiere
Deutscher Wettbewerb I

Eine Spur regelmäßig angeordneter Erdhügel. Im Dämmerlicht wird ein Muldenkipper beladen. Dunkle Erde wird ausgehoben und abtransportiert. Ohne die Bodenschätze aus dem sogenannten „Föderationssubjekt“ Jakutien hätte die Sowjetunion nicht bis in die 1990er-Jahre Bestand gehabt. Der Rohstoffabbau zeigt seine Folgen; ein wechselvolles Beziehungsgeflecht zwischen Subjektdefinition und Staatsapparat.

Filmdetails

Produktion: Viktor Brim
Regie: Viktor Brim
Buch: Viktor Brim
Bildgestaltung: David Schittek
Montage: Viktor Brim
Ton: Danila Lipatov

Screenings/Preise

Rencontres Internationales Paris/Berlin
36. Internationales Kurzfilmfestival, Hamburg, DE
63rd International Leipzig Festival for Documentary and Animated Film
33. European Media Art Festival

Filmographie:

Objects and Artifacts, 2019
Staging Ground, 2018
Monoscape, 2017

Biographie:

Viktor Brim ist Filmemacher und Medienkünstler; in seinen Arbeiten sind Strategien und Ästhetiken des Fiktionalen, aber auch des Dokumentarischen zu finden.

Kontakt & Links

WebsiteEmail

Alle Filme in diesem Programm

Untitled Sequence Of Gaps

Untitled Sequence Of Gaps

Dark Matter

Dark Matter

Der Natürliche Tod der Maus

Der Natürliche Tod der Maus

Black Sun (Siyah Güneş)

Black Sun (Siyah Güneş)