Taschen­geld

»Taschen­geld« ist eine Geschich­te über das Erwach­sen-Wer­den-Müs­sen und Kind-Sein-Dür­fen. Elsa (12) ver­bringt, wie so oft, den Nach­mit­tag im Strip­lo­kal ihres Vaters. Genervt und über­mü­det schickt er sei­ne Toch­ter zum Klein­geld suchen in den Club. Aus War­ten wird Lan­ge­wei­le, bis ein uner­war­te­ter Fund Elsas Auf­merk­sam­keit erregt und die ein­ver­nehm­li­che Bezie­hung zum Vater in Fra­ge gestellt wird.

Film­de­tails

Anni­ka Pinske 

Deutsch­land 2016, 12’30’’, Spiel­film, Deutsch mit eng­li­schen UT, NRW-Premiere

Kame­ra: Nor­win Hatschbach
Ton: Chris­ti­an Tech
Pro­duk­ti­on: Mari­am Shat­berash­vi­li, Anni­ka Pinske

Bio­gra­phie

Anni­ka Pins­ke was born in 1982. She stu­di­ed Phi­lo­so­phy and Lite­ra­tu­re befo­re taking up stu­dies in Direc­ting at the Ger­man Film and Tele­vi­si­on Aca­de­my (DFFB) in Ber­lin. In 2013–14 she was the assis­tent for ger­man direc­tor Maren Ade. Her Film ANY­WAYS was nomi­na­ted for the Ger­man Short Movie Award 2015. In 2016 she won the Ger­man Short Movie in gold for HOMEWORK.

Fil­mo­gra­phie

2016 Home­work
2015 Spielt kei­ne Rolle/ Anyways