Walja

Walja lebt in einem verfallenden Dorf in der tiefsten russischen Provinz. Ihr Leben besteht aus Arbeit und Sorge um ihren Sohn Petka und den Teenager-Enkel Dimka. Als Grisha, ein alter Freund aus Jugendzeiten im Dorf erscheint, werden in Walja Erinnerungen an ein glücklicheres Leben wach. Sie erlaubt sich einen Ausflug aus dem Alltag. Ein novellistischer Kurzfilm über die Härte, aber auch die Skurrilität des Alltags in der russischen Provinz und die flüchtige Schönheit eines Augenblicks.

Filmdetails

Alexandra Brodski

Deutschland 2017, 17’, Spielfilm, ohne Dialoge, NRW-Premiere

Bildgestaltung: Borris Kehl
Buch: Alexandra Brodski, Elmar Imanov
Produktion: Eva Blondiau

Biographie

Alexandra Brodski ist 1989 in Moskau geboren und zog mit ihrer Familie 1992 nach Deutschland, Im Jahr 2008 begann sie ihr Filmregiestudium an der ifs internationale filmschule Köln und drehte Kurzspielfilme und Dokumentarfilme in Deutschland, Albanien und Südkorea. Nach dem Bachelor of Arts, arbeitete sie bei zahlreichen deutschen Produktionen. Seit Januar 2016 absolviert Alexandra als DAAD-Stipendiatin ihr zweijähriges Filmregiemasterstudium an der NFTS National Film and Television School.