Wel­len aus Licht

Samu­el N. Schwarz | Deutsch­land 2019 | 16′ | Doku­men­tar­film | Deutsch mit eng­li­schen UT
Kin­der­pro­gramm 8+

Für die zwölf­jäh­ri­ge Fri­da ist Dun­kel­heit ange­nehm, weil sie da nicht so viel sehen muss. Manch­mal tun ihr vom vie­len Licht sogar die Augen weh. Fri­da ist blind, kann nur Umris­se, Schat­ten und Far­ben erken­nen, doch wenn sie träumt, wer­den die ver­schwom­men Bil­der des Tages scharf. Gera­de weil Fri­da nicht so viel sieht wie ande­re, nimmt sie die Welt, die sie umgibt, ganz anders wahr. Und so sieht sie Din­ge, die ande­ren ver­bor­gen bleiben.

Film­de­tails

Regie: Samu­el N. Schwarz
Buch: Samu­el N. Schwarz & Andre­as Koch
Bild­ge­stal­tung: Sophia Fenn
Mon­ta­ge: Arma­no Forster
Musik: Richard Meyer
Ton: Laris­sa Kischk
Pro­duk­ti­on: Han­nah Liebrenz & Pau­la Ziem­ke (für Film­uni­ver­si­tät Babels­berg KON­RAD WOLF)

Screenings/Preise

DOK Leip­zig Kids DOK 2019
IDFA Com­pe­ti­ti­on for Kids & Docs 2019
NYICFF Offi­cial Selec­tion 2020
Gol­de­ner Spatz 2020

Bio­gra­phie

Samu­el N. Schwarz wur­de 1996 in Ber­lin gebo­ren. Nach sei­nem Kunst­ge­schich­te- und Thea­ter­wis­sen­schaft­stu­di­um, nahm er 2018 ein Regie­stu­di­um an der Film­uni­ver­si­tät Babels­berg KON­RAD WOLF auf. Mit sein Doku­men­tar­film “Wel­len aus Licht” fei­er­te er Erfol­ge auf natio­na­len und inter­na­tio­na­len Film­fes­ti­vals, wie dem DOK Leip­zig oder dem IDFA. 2019 war er Mit­glied der IDFA Aca­de­my. Samu­el N. Schwarz lebt in Ber­lin und arbei­tet als Regis­seur und Autor.

 

Kon­takt & Links

Email

Alle Fil­me in die­sem Programm

Moon­jump

Moon­jump

Ole, Ben­ni und der Rest des Universums

Ole, Ben­ni und der Rest des Universums 

Home Away 3000

Home Away 3000 

Wel­len aus Licht

Wel­len aus Licht 

Water­mor­pho­sis

Water­mor­pho­sis