Buffer Zone Blues

Franz Milec | Tschechien 2018 | 9’30“ | Dokumentarfilm | Englisch ohne UT | Deutschlandpremiere
New Aesthetic I

Zu Beginn des Kalten Krieges erstellten die USA Listen mit über 2000 Zielen im Ostblock. Sie waren Teil der Strategie «Gleichgewicht des Schreckens» («Mutually Assured Destruction») und wurden erst vor einigen Jahren veröffentlicht. Darin finden sich nicht nur Stützpunkte und Flughäfen des Militärs, sondern auch Ziele, die Millionen von Zivilisten betroffen hätten. Buffer Zone Blues bebildert diese Ziele mit hypnotischen Fragmenten von Satellitenbildern.

Filmdetails

Ton: Franz Milec, Martin Blauber
Produktion: Studio FAMU

Screenings/Preise

Jihlava International Documentary Film Festival 2018
Imagine Science Film Festival NYC 2018
Images Festival 2019
Girona Film Festival 2019

Filmographie

2019 Abstract Horror
2017 Loathing…
2017 Forms of Utility
2016 Smartdust

Biographie

Franz Milec is a filmmaker and multimedia artist born in 1993 in Zilina, Slovakia. He currently lives and works in Prague, Czech Republic while pursuing a Master’s degree in Audiovisual Studies at the Academy of Performing Arts. His work focuses on the intersection of film and data visualization.

 

Kontakt & Links

WebsiteInstagramVimeo

Alle Filme in diesem Programm

Poor Magic

Poor Magic

Buffer Zone Blues

Buffer Zone Blues

Operation Jane Walk

Operation Jane Walk

The Migrating Image

The Migrating Image

Déploiements

Déploiements

Serve(r) Room

Serve(r) Room