For­get Alber­to for now

Bei­na Xu | Deutsch­land 2020 | 18’30 | Expe­ri­men­tal­film |Englisch/Arabisch/Französisch mit eng­li­schen UT | NRW-Premiere
Deut­scher Wett­be­werb IV

Ein Flücht­ling, der sich nur Alber­to nennt, fliegt mit gefälsch­tem Pass von Athen nach Brüs­sel. Drei Jah­re spä­ter ver­sucht eine klei­ne Ber­li­ner Film­crew sei­nen Weg nach­zu­zeich­nen. Doch das Pro­jekt zer­fällt; sie fil­men statt­des­sen Tau­ben. Der Kunst­griff “Doku­men­ta­ti­on” wird selbst zum The­ma. “For­get Alber­to For Now” ist ein Essay, der unse­re Rol­len als Schaf­fen­de und Zuschau­en­de sowie die Poli­tik der Erzäh­lung selbst hin­ter­fragt: Wem gehö­ren Geschich­ten, und wer hat das Recht, sie zu erzählen?

Film­de­tails

Bild­ge­stal­tung: Anne­gret Sachse
Mon­ta­ge: Alex Bakri
Ton: Gábor Ripli
Pro­duk­ti­on: Tho­mas Kas­ke, Kas­ke Film

Screenings/Preise

Inter­na­tio­nal Film Fes­ti­val Rotterdam
Ham­burg Short Film Festival
San Die­go Asi­an Film Festival
Gua­najua­to Inter­na­tio­nal Film Festival

Fil­mo­gra­phie:

The Ori­gin Tapes, 2018

Bio­gra­phie

Bei­na Xu is a wri­ter and filmma­ker based in Ber­lin. Born in Bei­jing and rai­sed in the US, she stu­di­ed com­pa­ra­ti­ve lite­ra­tu­re and visu­al anthro­po­lo­gy in Euro­pe and the United Sta­tes. Her work is usual­ly situa­ted at inter­sec­tions, and wrest­les with per­so­nal and collec­ti­ve his­to­rio­gra­phy. Her debut short film, For­get Alber­to For Now, pre­mie­red at Inter­na­tio­nal Film Fes­ti­val Rot­ter­dam 2020.

 

 

Alle Fil­me in die­sem Programm

Pan­nó­nia Dic­sé­re­te (Land Of Glory)

Pan­nó­nia Dic­sé­re­te (Land Of Glory) 

La Espe­ra

La Espe­ra

Urban Dream­s­cape

Urban Dream­s­cape

Dun­kel­feld

Dun­kel­feld

For­get Alber­to for now

For­get Alber­to for now