Lock­down Dream­s­cape VR

Nico­las Geb­be | Deutsch­land 2022 | 7′ | Ani­ma­ti­ons­film ohne Dia­lo­ge | NRW-Premiere
Vir­tu­al Reality

Wenn man sich lan­ge iso­lie­ren muss, fan­gen irgend­wann die Wän­de an sich zu bewe­gen. Man ver­liert jedes Zeit­ge­fühl, der Tag geht still vor­bei und alles scheint sich nur noch zu wie­der­ho­len. Räu­me, Gesprä­che, Ein­drü­cke und Klän­ge ver­mi­schen sich und las­sen alles wie einen lan­gen Traum erscheinen.

Screenings/Preise

LICH­TER Film­fest Frankfurt

Fil­mo­gra­phie

2022 Lock­down Dream­s­cape (VR)
2021 The Sun­set Special
2019 Urban Dream­s­cape

Bio­gra­phie

Nico­las Geb­be wur­de 1986 in Lon­don gebo­ren. Er lebt und arbei­tet der­zeit in Frank­furt am Main / Deutsch­land als 3D-Artist, Fil­me­ma­cher und Sound­de­si­gner. 2018 erhält er sein künst­le­ri­sches Diplom an der Hoch­schu­le für Gestal­tung Offen­bach im Haupt­fach Film. Sein Fokus liegt auf expe­ri­men­tel­ler 3D-Ani­ma­ti­on und hybri­den Filmformaten.

 

 

Alle Fil­me in die­sem Programm

Ree­du­ca­ted

Lock­down Dream­s­cape VR 

They Dream in My Bones – Insem­no­pe­dy II 

On the Morning You Wake (To the End of the World) 

In the Mist