KÖL­NER FENSTER

Von Doku­men­ta­tio­nen über expe­ri­men­tel­le Fil­me und Fik­tio­nen bis hin zu Ani­ma­tio­nen: Das Film­schaf­fen Kölns zeugt von einer inter­es­san­ten Sze­ne, die es zu erkun­den gilt. Des­halb ste­hen auch die­ses Jahr wie­der aktu­el­le Kurz­fil­me frei­er Köl­ner Filmemacher*innen sowie von Stu­die­ren­den der Film­hoch­schu­len im Mit­tel­punkt des Köl­ner Fens­ters. Die Bli­cke der Zuschauer*innen wer­den auf ver­schie­de­ne The­men­be­rei­che gelenkt, wobei stets neue Betrach­tungs­wei­sen eröff­net wer­den, die durch Form und Inhalt über­ra­schen. Dar­über hin­aus bil­det das Köl­ner Fens­ter eine Platt­form für den Aus­tausch und die Ver­net­zung regio­na­ler Filmemacher*innen mit unter­schied­li­chem Hin­ter­grund. Die­se Kurz­fil­me, die zwi­schen 2021 und 2022 pro­du­ziert wur­den, zei­gen wir im Rah­men einer Film­nacht. Der Publi­kums­preis wird von Fin­der TV gestif­tet und es besteht die Chan­ce auf eine Preis­ver­ga­be durch den WDR.

TER­MI­NE

FREI­TAG, 18.11. · 19:00 Uhr · FILM­FO­RUM NRW

Tickets kau­fen

Kas­ka­de

Sirens

Muss ja nicht sein, dass es heu­te ist 

Blind Walk

TEARS WILL REMAIN (СЛЕЗЫ ОСТАНУТСЯ) 

Allen Zwei­feln zum Trotz 

Léna

Die ver­lo­re­ne Zeit (El Tiem­po Perdido) 

Sun­set Singers 

The Mys­te­ry