From My Desert

Vene­ta And­ro­va | Deutsch­land 2019 | 14′ | Ani­ma­ti­ons­film | Eng­lisch mit deut­schen UT | NRW-Premiere
Deut­scher Wett­be­werb II

From My Desert beglei­tet einen jun­gen Inves­tor zur Begut­ach­tung sei­nes jüngs­ten Assets in das Zoll­frei­la­ger in Genf. Durch laby­rin­thi­sche Gän­ge in der Manier von Com­pu­ter­spie­len bewegt sich der com­pu­ter­ge­ne­rier­te Cha­rak­ter durch das streng gesi­cher­te, die Anony­mi­tät sei­ner Kun­den wah­ren­de Lager zu einem pri­va­ten Schau­raum. Dort trifft der Inves­tor auf das berühm­te Por­trait Mar­tin Luthers (1528) von Lucas Cra­nach dem Älte­ren. Und was nur eine Geld­an­la­ge sein soll­te, wur­de so viel mehr.

Film­de­tails

Musik: Nadia D’Aló, Bene­dikt Frey
Ton: Nadia D’Aló, Bene­dikt Frey

Screenings/Preise

25FPS Inter­na­tio­nal Expe­ri­men­tal Film and Video Fes­ti­val, Zagreb, Kroa­ti­en 2020
Lin­ole­um, Con­tem­pora­ry Ani­ma­ti­on and Media Art Fes­ti­val, Ukrai­ne 2020
36. Kas­se­ler Doku­men­tar­film- und Video­fest, Moni­to­ring, Kas­sel 2019
62. Inter­na­tio­na­les Leip­zi­ger Fes­ti­val für Doku­men­tar- und Ani­ma­ti­ons­film, Leip­zig 2019

Fil­mo­gra­phie:

AIVA, 2020
OASIS, 2018

Bio­gra­phie

Vene­ta And­ro­va (*1985, Sofia) absol­vier­te Kunst­ge­schich­te und Phi­lo­so­phie an der Hum­boldt Uni­ver­si­tät zu Ber­lin als auch Freie Kunst an der Kunst­hoch­schu­le Ber­lin Wei­ßen­see. Mit ihrem Hin­ter­grund im expe­ri­men­tel­len Doku­men­tar­film kom­bi­niert sie in ihren letz­ten Arbei­ten, Archiv- und Doku­men­ta­ti­ons­ma­te­ri­al mit Male­rei, die alle durch Ani­ma­ti­on in simu­lier­te Umge­bun­gen mit­ein­an­der ver­bun­den sind.

 

Kon­takt & Links

Web­sei­teEmailVimeo

Alle Fil­me in die­sem Programm

From My Desert

From My Desert 

Nach zwei Stun­den waren zehn Minu­ten vergangen

Nach zwei Stun­den waren zehn Minu­ten vergangen 

Cau­sa­li­ty and Meaning

Cau­sa­li­ty and Meaning 

Just a Guy

Just a Guy 

Frei­schwim­mer

Frei­schwim­mer