Ohne schlechtes Gewissen genießen

Nicolaas Schmidt | Deutschland 2010 | 8′ | Experimentalfilm | deutsch mit engl. UT | NRW-Premiere
Spotlight

Eine stark bewegte Kamera dokumentiert in meist nahen Einstellungen einen Mann, der verschiedenes Fastfood durch einen Fleischwolf dreht, das Ergebnis anschließend sortiert, mixt, knetet, formt und erwärmt. Während des gesamten Films äußert eine Frau aus dem Off Gedanken über das/ihr Leben

Screenings/Preise (Auswahl)
2011
Int. Kurzfilmfestival Hamburg
OpenEyes Filmfest, Marburg

Filmographie (Auswahl)

2020 Inflorescence
2018 Believe
2017 Final Stage
2015 Autumn
2010 Ohne schlechtes Gewissen genießen
2009 Sense+Innocence

Biographie

Nicolaas Schmidt, Konzept-, Videokünstler und Filmemacher. Studium der Freien Kunst, Zeitbasierten Medien und Film an der Hochschule für bildende Künste Hamburg. Seine Arbeiten werden auf int. Filmfestivals und Ausstellungen gezeigt; sein Film „Final Stage“ erhielt u.a. bei der 67. Berlinale einen Sonderpreis der Jury und war 2019 nominiert für den Förderpreis für Filmkunst beim Preis der Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof Berlin. Er ist Mitbegründer von VETO FILM. Mit Anne Döring arbeitet er seit 2018 als Kunstbüro Leistungsymbiose Doppelte Unendlichkeit e.B. In seinen durchweg medienreflexiven Experimenten manipuliert er etwa die filmische Zeitachse, überzieht repetitive Elemente und lange Einstellungen bis zur Entleerung, um sie wieder aufzuladen.

 

Alle Filme in diesem Programm

RGB/BTW [Du und Wir]

RGB/BTW [Du und Wir]

Autumn

Autumn

Final Stage

Final Stage

Inflorescence

Inflorescence

Ohne schlechtes Gewissen genießen

Ohne schlechtes Gewissen genießen

Sense + Innocence

Sense + Innocence