And The Stars of the Sky Fell to the Earth

Julia Charlotte Richter | Deutschland 2021 | 5′ | Experimentalfilm | Experimentalfilm ohne Dialoge
Deutscher Wettbewerb I

Ein Junge sitzt auf dem Boden seines Kinderzimmers und beschäftigt sich konzentriert mit seinem Spielzeug. Er dreht ein Auto zwischen seinen Fingern umher und lässt es langsam zu Boden herab, so als würde es vom Himmel fallen. Allmählich steigert sich die rhythmische Inszenierung. Das Kind macht mit seinem Mund explosive Geräusche und zerstört mit ganzer Kraft seine eigene Spielzeugwelt. Der Junge, Weltenerbauer und Weltenzerstörer zugleich, inszeniert ein apokalyptisches Schreckensszenario.

Filmdetails

Regie: Julia Charlotte Richter
Bildgestaltung: Benjamin Brix, Eva Dürholt
Montage: Julia Charlotte Richter
Ton: Tobias Böhm, bvft
Produktion: Julia Charlotte Richter

Filmographie

2019 Point Blank
2017 Camp
2015 You are the Center of the World
2013 Promised Land

Biographie

Julia Charlotte Richter (*1982 in Gießen) ist Videokünstlerin und Filmemacherin. Ihre Arbeiten wurden in zahlreichen internationalen Screenings und Ausstellungen präsentiert. Seit 2008 erhielt sie diverse Auszeichnungen und Förderungen, wie z.B. 2017 durch die Kunststiftung NRW und im Turnus 2017/2018 durch ein Reisestipendium der Hessischen Kulturstiftung. 2020 erhielt sie eine Projektförderung von Hessenfilm sowie 2021 eine Förderung der Stiftung Kunstfonds.

Kontakt & Links

WebsiteInstagramEmail

Alle Filme in diesem Programm

DING

DING

Was wahrscheinlich passiert wäre, wäre ich nicht zuhause geblieben.

Was wahrscheinlich passiert wäre, wäre ich nicht zuhause geblieben.

Operation Moonbird

Operation Moonbird

#ffffff

There must be some kind of way out of here

There must be some kind of way out of here

And The Stars of the Sky Fell to the Earth

And The Stars of the Sky Fell to the Earth