Was wahrscheinlich passiert wäre, wäre ich nicht zuhause geblieben.

Willy Hans | Deutschland 2020 | 20′ | Experimentalfilm | Deutsch/Englisch mit deutschen UT
Deutscher Wettbewerb I

Dinge, Worte, Menschen – alles dreht sich im Kreis. Draußen auf der Straße werden Autos angezündet und drinnen wird die Musik aufgedreht. Eine Operation am offenen Munde. In der Umlaufbahn von immer denselben, immer den gleichen, immer den anderen. Menschen, Worten, Dingen.

Filmdetails

Regie: Willy Hans
Buch: Willy Hans
Bildgestaltung: Paul Spengemann
Montage: Willy Hans
Musik: Frankum, Beethoven
Ton: Jakob Spengemann
Produktion: Willy Hans, Fünferfilm

Screenings/Preise

La Biennale di Venezia, Italy 2020
Hofer Filmtage, Germany 2020
Int. Kurzfilmtage Winterthur, Switzerland 2020
Int. Kurzfilmtage Oberhausen, Germany 2021

Filmographie

2017 Das satanische Dickicht – DREI
2015 Das satanische Dickicht – ZWEI
2014 Das satanische Dickicht – EINS

Biographie

Geboren 1982 in Freiburg. Studierte Film und freie Kunst an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg. Ist Mitbegründer des Filmkollektivs Spengemann Eichberg Goldkamp Hans.

Kontakt & Links

WebsiteEmail

Alle Filme in diesem Programm

DING

DING

Was wahrscheinlich passiert wäre, wäre ich nicht zuhause geblieben.

Was wahrscheinlich passiert wäre, wäre ich nicht zuhause geblieben.

Operation Moonbird

Operation Moonbird

#ffffff

There must be some kind of way out of here

There must be some kind of way out of here

And The Stars of the Sky Fell to the Earth

And The Stars of the Sky Fell to the Earth