Skip to main content

Jedes Jahr taucht er schein­bar wie aus dem nichts auf unse­rer Preis­ver­lei­hung auf, gewis­sen­haft und selbst­ver­ständ­lich schüt­telt er Hän­de auf der Büh­ne, lächelt, über­gibt sei­nen Preis. Dann ist er wie­der ver­schwun­den, bis zum nächs­ten Jahr. Wir möch­ten es end­lich wis­sen: Wer ist die­ser Tho­mas Fin­der eigent­lich, der die­ses Jahr bereits zum vier­tem Mal ohne zu mur­ren unse­ren Publi­kums­preis im Köl­ner Fens­ter stif­tet? Wir ver­ab­re­den uns an einem schwü­len End­som­mer­tag in den Geschäfts­räu­men des Fin­der TV-Kame­raver­leihs. „Kame­raver­leih“ – in unse­rer Erwar­tung erstre­cken sich Bil­der einer Tech­nik-Grot­te in der urba­nen Unter­welt, sti­cki­ge Luft, fle­cki­ger grau­er Filz­bo­den – und gibt’s da über­haupt Club Mate?

dscn0803

Tho­mas Fin­der. Den Ein­gang zu der Fir­ma ziert die­se Lol­li-Samm­lung, an der man sich ger­ne bedie­nen darf!

Aber nein — Tho­mas Fin­der und sei­ne Kol­le­gen wir­ken alles ande­re als arm an Son­nen­ein­strah­lung. Die lich­ten Räu­me in der Deut­zer Arnolds­stra­ße sind  rie­sen­groß, mit Lami­nat­bo­den ver­klei­det, die Küche ist stil­si­cher. Im Kühl­schrank sta­peln sich wahr­schein­lich die Kof­fe­in­halt­li­gen-Wun­der­fla­schen zu einer Pyra­mi­de aus Froh­sinn. Vor 1,5 Jah­ren hat die Fir­ma sich hier nie­der­ge­las­sen. Apro­pos Küche: Über eine Redak­ti­on ver­fügt Fin­der TV auch und arbei­tet seit März für das Sat1-Früh­stücks­fern­se­hen. Ein Laden­de­tek­tiv kommt auf ein Pläu­schen vor­bei, denn die Sat1-Sen­dung „Fahn­dung Deutsch­land“ wird auch von hier mit Ideen belie­fert. Im Kel­ler gibt es ein Post­pro­duk­ti­ons­stu­dio, das unter­ver­mie­tet wird und ein Ton­stu­dio, das – zu unse­rer größ­ten infan­ti­len Freu­de – je nach gewünsch­ter Atmo­sphä­re das Licht verändert!

Hier scheint alles mög­lich, und das hat sich Fin­der wohl auch zum Pro­gramm gemacht. 24 Stun­den tele­fo­ni­scher Not­fall-Ser­vice? Kein Pro­blem! Not­fall­lie­fe­rung nach Flo­ri­da? Machen wir irgend­wie! Beim Dreh wird noch Per­so­nal benö­tigt? Fin­der schickt sei­ne Azu­bis vor­bei! „Man kennt sich, man hilft sich“, sagt er dabei mit köl­scher Manier. Und zum Fes­ti­val: „Wenn jemand beim Publi­kum ankommt, dann hat sie oder er eine Chan­ce ver­dient, geför­dert zu wer­den.“ Sil­via Bor­ges etwa, die 2013 mit Zu dir? auf dem KFFK (damals noch „UNLI­MI­TED“) den Publi­kums­preis gewann, arbei­te­te auch nach der Preisstif­tung mit Fin­der zusam­men. Eine die­ser Arbei­ten, Ein Mann wie ein Baum, ist die­ses Jahr unter ande­rem im Ren­nen des Heart­land Film Fes­ti­vals im ame­ri­ka­ni­schen India­na.  „Ich wür­de ger­ne den nächs­ten Roland Emme­rich för­dern“, sagt Fin­der.  Puh, lie­ber Tho­mas Fin­der — wir geben unser bestes!

Close Menu